Review: Sprunginnovation – Wie wir mit Wissenschaft und Technik die Welt wieder in Balance bekommen

Am 22. September 2021, zu Beginn der Woche der Bundestagswahl, veröffentlichen Rafael Laguna de la Vera und Thomas Ramge Sprunginnovation – Wie wir mit Wissenschaft und Technik die Welt wieder in Balance bekommen. De la Vera, der Geschäftsführer der Bundesagentur für Sprunginnovation, kurz SPRIN-D, hat sich für sein Werk mit Ramge renommierte Unterstützung ins Boot geholt. Der Journalist und Autor ergänzt den Praktiker de la Vera durch seine internationale Bekanntheit und theoretische Anerkennung für seine meist kooperativen Werke zu Digitalisierung, Innovation und neuen Technologien.

In Sprunginnovation folgen die Autoren einem stark technooptimistischen Paradigma. Für sie ist Innovation – insbesondere Sprunginnovation – der Treiber nach vorne. Sie charakterisieren sie als Veränderungen, die nicht nur das Leben erleichtern oder verschönern, sondern welche, die Sprünge in der Entwicklung neuartiger Methoden, Produkte oder Praktiken ermöglichen. Innovation ist kein Selbstzweck – sie verändert die Gesellschaft und das Leben vieler Menschen nachhaltig.

Staat, Finanzen und Technologie. Sie schaffen die Basis für Sprunginnovation. Die finanzielle Ausstattung bietet eine Grundlage. Erst die Finanzierung von Grundlagenforschung, dann die Finanzierung der Nutzbarmachung von Erfindungen. Der Staat hat Erstere zu tragen und bürokratisch den Übergang zur Zweiten zu ermöglichen. Technologien und Datenoffenheit erlauben schließlich die Verbreitung eben jener und lassen neue Innovationen und Intelligenzen die Entwicklung um ein Vielfaches beschleunigen. 

Die Autoren scheinen sich frühzeitig genug aufgestellt zu haben, so lässt sich im Koalitionsvertrag lesen „Wir werden die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für die Agentur für Sprunginnovation umgehend substanziell verbessern, damit sie freier agieren und investieren kann. Wir werden ihre Arbeit in der laufenden Wahlperiode evaluieren.“

Mehr Fortschritt wagen – bedeutet das der Staat geht mehr finanzielle Risiken ein?  Könnte das Buch zum rechten Zeitpunkt eine Anleitung sein, um – orientiert am Mainzer Erfolg Biontechs – Deutschland von einem Ort inkrementeller Entwicklung zu einem Ort mit weltweitem Anspruch auf eine Führungsposition im Bereich der Innovation zu transformieren? 

Autoren: Prof. Dr. Alexander Ebner, Korhan Akdemir, Luca Tom Bauer